Slider-Bild

Action

Slider-Bild

und Teamgeist

Slider-Bild

beim BSC Wohlen-Lenzburg

15.09.2018 |

Vereinsreise des Behindertensportclub Wohlen – Lenzburg

Unsere diesjährige Vereinsreise entführt uns ins Berner Oberland, genauer gesagt an den Oeschinensee in Kandersteg. Es haben sich 47 Sportler, Begleiter und Leiter angemeldet. Das Wetter meint es ebenfalls sehr gut mit uns, herrscht doch ideales Wetter zum Wandern. Die Stimmung um 07.00 Uhr beim Bahnhof Wohlen ist bereits sehr gut. Der Bus, welcher bereits Sportler von Lenzburg aufgeladen hat, fährt pünktlich vor. Dann geht’s los. Die Reise führt uns Richtung Luzern, über den Brünig nach Faulensee. Viele Busse sind bereits unterwegs und geniessen ebenfalls tolles Ausflugswetter. Unser erster Halt machen wir im Rest. Möwe in Faulensee. Auf der Terrasse geniessen wir bei toller Aussicht, Thunersee und Niederhorn, ein feines Kaffee und Gipfeli. Gestärkt geht’s weiter nach Kandersteg. Wir sind nicht die einzigen, welche an den Oeschinensee wollen, es herrscht viel Verkehr vor der Bahn. Da ich die Gruppe angemeldet habe, können wir so an der langen Schlange vorbei gehen und sind schnell mit der Bahn oben. In zwei Gruppen eingeteilt, nehmen wir die Wanderung an den See unter die Füsse. Viele sind zum ersten Mal an diesem wunderschönen Ort, mit dem See und den Bergen als Kulisse. Jetzt werden wir unser Picknick einnehmen und die Aussicht, den See und die Berge geniessen. Wieder in zwei Gruppen eingeteilt, verlassen wir den schönen Ort. Die einen gehen wieder zur Bahnstation und fahren nach Kandersteg hinunter und die anderen laufen auf einem schönen Wanderweg nach Kandersteg. Unten angekommen, wartet bereits unser Bus auf uns. Ein gemeinsames Foto wird noch gemacht und dann geht’s weiter Richtung Burgdorf. Leider sind wir nicht die einzigen unterwegs und es braucht ein wenig Geduld bis nach Burgdorf. Dort angekommen, erwartet uns ein feines Nachtessen. Die Stimmung ist hervorragend und viele schöne und interessante Gespräche werden geführt. Um 19.00 Uhr brechen wir auf, um nach Hause zu kommen. Leider hat es immer noch sehr viel Verkehr unterwegs und wir kommen etwas später nach Lenzburg und Wohlen. Ein schöner, interessanter und spannender Tag mit unseren Sportlern geht zu Ende.

Marlis Meier